2. April 2020

Dezeen: Der Bericht zur Lebenszyklusanalyse hebt die nachhaltigen Auswirkungen von CLT hervor

Ein neu veröffentlichter Bericht über die Lieferkette für Brettsperrholz zeigt die nachhaltigen Eigenschaften des Materials, da es in den USA immer mehr zum Mainstream wird.

Von Dezeen-Mitarbeitern
Der Bericht über die Lebenszyklusanalyse (LCA) wurde von Mitgliedern des Instituts für Architektur und der Fakultät für Umwelt- und Forstwissenschaften der University of Washington verfasst und untersucht die Umweltauswirkungen von Brettsperrholz (CLT).

Die Autoren des vom Bauunternehmen Katerra in Auftrag gegebenen Berichts führten eine gründliche Umweltanalyse sowohl der CLT-Fabrik von Katerra als auch eines aus diesem Material errichteten Gebäudes durch.

"Der Markt braucht Massenholz, um erfolgreich zu sein"

CLT ist ein Baumaterial, das aus abwechselnden Schichten von Schnittholz besteht.
Es wird gefeiert, weil es einen geringeren CO2-Fußabdruck aufweist als herkömmliche Baumaterialien wie Beton und Stahl, da Holz erneuerbar und umweltfreundlich ist.

Mit dem Ökobilanzbericht sollen die nachhaltigen Eigenschaften des Materials überprüft und gleichzeitig die Fähigkeit des Materials aufgezeigt werden, Gebäude mit besserer Qualität in Bezug auf Nutzungsleistung und Wohlbefinden der Bewohner zu liefern.

 

Lesen Sie den vollständigen Artikel

Neuesten Nachrichten

Architect Magazine: Die Kohlenstofffrage

Deckung des dringenden Bedarfs an Klimaschutz mit Dekarbonisierungsstrategien für Materialien, Design, Praxis und Politik. Architektur muss schnell...

Ankündigung der EC3-Tool-Partnerschaft

Pressemitteilung Das Carbon Leadership Forum kündigt in Zusammenarbeit mit mehr als 30 Branchenführern ein bahnbrechendes Tool zur einfachen Bewertung von Kohlenstoff...

de_DEGerman